Musikverein Heldenfingen 1935 e.V.


Hier geht's weiter

Hier sind wir,
die HELDENFINGER MUSIKANTEN!


Wir sind ein kleiner Verein aus Heldenfingen. Unser Hauptrepertoire umfasst Polkas, aber auch Walzer und Märsche. Für Konzerte verirren wir uns aber auch gerne in die konzertante Blasmusik.

Musikverein Heldenfingen

Termine


Datum Ort Veranstaltung
19.06.2016 Heldenfingen Erntedankgottesdienst
16.07.2016 Heldenfingen Kinderfest
17.07.2016 Heldenfingen Tag der Blasmusik
August 2016 Sontbergen Stadelfest
30.10.2016 Altheim Alb Schnitzelfest
28.10.2016 Heldenfingen Probewochenende
12.11.2016 Heldenfingen Albkonzert
03.12.2016 Gerstetten Nikolauszug
04.12.2016 Gerstetten Nikolauszug
24.12.2016 Heldenfingen Weihnachtslieder spielen
26.12.2016 Heldenfingen Weihnachtsgottesdienst
Wird noch bekannt gegeben Giengen an der Brenz Kultur an der Mauer
Wird noch bekannt gegeben Heidenheim Promenadenkonzert

Bildergalerie


Die Geschichte unseres Vereins seit 1935.


Der Ort Heldenfingen auf der Gerstetter Alb wurde im Zuge der Gemeindereform 1971 der Gemeinde Gerstetten angegliedert. Was den Wanderer aus nah und fern immer wieder anlockt, sind zwei Besonderheiten auf der Gemarkung des 1083 Einwohner zählenden Ortes, nämlich das Hungerbrunnental und das in der geologischen Fachwelt berühmte Heldenfinger Kliff, im Volksmund „Schneckenberg" genannt. 1934 auf Drängen des damaligen Bürgermeisters Martin Bosch taten sich 8 musikfreudige Männer: Johannes Eckart, Johan­nes Bosch, Johannes Grupp, Hans Banzhaf, Ernst Berroth, Willy Scheyer, Paul Kieser und als Dirigent und Vorstand Matthäus Junginger zusammen, um einen Musikverein zu gründen. Die Instrumentenbeschaffung war eine schwierige Aufgabe, fehlte doch das nötige Geld. Die Gemeinde gewährte einen Zuschuss von 425 Reichsmark, und zwar 225 Reichsmark als Spende, und die restlichen 200 Reichsmark sollten in jährlichen Raten von 25 Reichsmark zurückbezahlt werden. Leider war dies wegen der geringen Einnahmen in den ersten Jahren nicht möglich, also blieben die Instrumente Eigentum der Gemeinde Heldenfingen. Darüber hinaus musste sich die Kapelle verpflichten, bei Veranstaltungen der Gemeinde unentgeltlich mitzuwirken. Bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges konnten drei weitere, noch junge Musiker (Georg Wöhrle, Gustav Banzhaf und Erich Wöhrle) fest in die Kapelle integriert werden.

1950 begann man mit 9 Männern und Dirigent Matthäus Junginger sowie Vorstand Gustav Janz mit dem Wiederaufbau der Kapelle. Schon am l. Mai zeigte sich die junge Kapelle in der Öffentlichkeit anlässlich des Tagwachblasens. Noch im selben Jahr wurde der Kinderfestzug angeführt und abends zum Tanz aufgespielt. 1953 konnte als neuer Dirigent Peter Witzenleiter, aus Gerstetten, für den Verein gewonnen werden. Seinem Können, seiner Tatkraft und seinem unermüdlichen Einsatz für den Verein ist es zu verdanken, dass sich die Kapelle auf 21 aktive Mitglieder und 17 Jugendliche vergrößerte. Neben den örtlichen Auftritten beteiligte sich die Kapelle 1956 beim Bezirksmusikfest in Gerstetten und erreichte einen l. Rang. Weitere Erfolge konnten bei Wertungsspielen in Ehingen/Donau und beim Bundesmusikfest in Ravensburg erspielt werden. Die Begeisterung der Jugendlichen war so groß, dass man sich 1959 entschloss, eine Jugendkapelle anzugliedern. Weitere 17 Schüler zwischen 10 und 14 Jahren traten als Zöglinge dem Verein bei. Eine Bausteinaktion innerhalb der Gemeinde erleichterte die Beschaffung der vielen Instrumente. Die Jugendkapelle, die große Fortschritte machte, konnte beim Wertungsspiel in Schnaitheim einen 2. Rang erspielen. Als zum 25 jährigen Vereinsjubiläum 1960 ein riesiges Festzelt aufgestellt wurde, fanden die Feierlichkeiten darin ihren Höhepunkt. Es waren schöne und erfolgreiche Tage für den ganzen Ort, und der Verein konnte da­nach seine Musiker mit einer neuen Uniform ausstatten. 1962 wurde die Jugendkapelle aufgelöst und in die Stammkapelle eingegliedert.

Mit Wilhelm Johanns aus Ulm, einem Obermusikmeister, erhielt der Verein 1966 einen neuen musikalischen Leiter. Er wurde nach l0 jähriger Stabführung 1976 zum Ehrendirigenten ernannt. Von neuem übernahm der Vorgänger Peter Witzenleiter das Amt des Dirigenten und erweiterte durch ein Gesangsduo mit Willi Witzenleiter die Angebotspalette. Schon bald hieß es im Verein und Ort: „Was wäre die Kapelle ohne die Witzenleiter, genannt Lotsch!" In den Folgejahren zeichnete sich der Musikverein bei zahlreichen öffentlichen Auftritten aus. Man spielte auf der Bundesgartenschau in Bonn und beim Bundespräsidenten Carstens, an der Eröffnung der Fertigbaumesse und bei der Ausstellung „Leben-Wohnen-Freizeit" in Ulm. 1980 musizierte man anlässlich der Landesgartenschau in Ulm für Radio Luxemburg. Als dann 1981 eine Langspielplatte von der Gesamtgemeinde Gerstetten aufgenommen wurde, waren die Heldenfinger Musikanten mit von der Partie. Hans Nanz aus Altheim übernahm 1983 das Amt des Dirigenten. Ein Jahr danach wurde Eugen Buck zum neuen Vorsitzenden gewählt; er löste Heinz Peter Fichtenau, der das Amt 4 Jahre innehatte, ab. Seit Weihnachten 1984 wird der Musikverein Heldenfingen durch ein neues Gesangsduo, Silvia Pelenyi und Alwin Wöhrle, unterstützt. Ihm gehören 22 Musiker in der aktiven Kapelle an, 17 Jugendliche spielen in der Jugendkapelle, und 14 Jungen und Mädchen befinden sich in der Ausbildung.

Wichtige Kontaktpersonen


Funktion Name Email
1. Vorstand Sven Wöhrle vorstand1@mv-heldenfingen.de
2. Vorstand Oliver Zorn vorstand2@mv-heldenfingen.de
Kassierer Arwed Pillmann kassierer@mv-heldenfingen.de
Schriftführer Miriam Staudenmaier / Carmen Wöhrle schriftfuehrer@mv-heldenfingen.de
Dirigent Philip Gröber dirigent@mv-heldenfingen.de
Jugendleiter Lidia Peller jugend@mv-heldenfingen.de
Ausbilder Diverse ausbildung@mv-heldenfingen.de

Downloads zum Musikverein Heldenfingen


Download Download-Link
Festschrift 50 Jahre Musikverein Heldenfingen Festschrift
Mitgliedserklärung beim Musikverein Heldenfingen Beitrittserklärung
Musikalische Früherziehung und Blockflöten beim Musikverein Heldenfingen MFE/Blockflöten
Instrumentalausbildung beim Musikverein Heldenfingen Instrumentalausbildung

Impressum


Kontaktinformationen

Sven Wöhrle
Mitteldorfstraße 12
89168 Niederstotzingen
Email: info@mv-heldenfingen.de

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.